Sie sind hier

Park(ing) Day am 21. September 2018

Daniel Costantino

Seit 2005 ist der PARK(ing) Day im September ein jährlicher Aktionstag zur Re-Urbanisierung von Innenstädten. Und auch immer mehr Aktive in Schweizer Städten beteiligen sich daran. Wir denken: Es braucht bessere Luft, weniger Verkehr, lebenswerte Strassenräume für Menschen. Eine Stadt, in der es sich gut zu Fuss gehen und mit dem Velo fahren lässt. Ein Stadtbild, das nicht von Blechlawinen, sondern von buntem Leben geprägt ist.

Worum geht es?

Die Stadt gehört uns!
Gestalte eine Parklücke zu einem PARK um!

Auch als Familie, Jugendgruppe, Verein, Schulklasse etc. Alle können mitmachen. Einsetzen, umsetzen, hinsetzen.
Damit dein Wohnort zumindest an diesem Tag noch lebenswerter wird.

Dabei steht Dir völlig frei, auf welche Art Du deinen PARK zu einer kleinen autofreien Zone machst.
Egal ob Rasenflächen, Blumen, Hängematten, Bänke, Stühle, Sofa oder was sonst noch zum Ausruhen und Verweilen einlädt – gestalte deinen PARK, wie es dir gefällt.
Es ist Deine Aktion. Picknicken, spielen, eine Lesung oder ein Strassenkonzert geniessen, ruhen, reden – es liegt an Dir, was aus einer Lücke werden kann. Informiere Vorübergehende, damit es bald vielmehr PARKs in Schweizer Städten gibt.

Veranstaltungs-Idee

Der Park(ing) Day wurde im Jahr 2005 in San Francisco von einem Kunst- und Design-Kollektiv ins Leben gerufen. Die Veranstaltungs-Idee ist so einfach wie überzeugend: Auf der Fläche eines markierten Parkfelds wird temporär ein öffentlich zugänglicher Ort geschaffen. Was genau auf den Parkflächen gestaltet wird, bleibt den TeilnehmerInnen überlassen. Im letzten Jahr hat umverkehR in Zürich eine Rasenfläche auf einem Parkfeld ausgerollt und Tisch, Stuhl und eine kleine Bar daraufgestellt. In Basel haben BewohnerInnen eine Spielecke gestaltet (siehe Bilder unten). Allen Installationen ist gemeinsam, dass sie einfach auf- und abgebaut werden können und dass sie nicht kommerziell sind.

Wie umsetzen?

Um die Umsetzung einer Idee etwas zu erleichtern haben wir einen Leitfaden erstellt. Wollen Sie Nachbarn, Freunde und Bekannte zum PARK(ing) Day informieren? Bestellen Sie unseren Flyer.
Leitfaden wie Flyer können unter "Downloads" heruntergeladen werden.

Wer für 2018 etwas Grösseres plant und eine Bewilligung benötigt soll sich bis spätestens am 13. August 2018 bei uns per Mail melden.

Wir freuen uns über möglichst viele Beteiligungen.

PARK(ing) Day 2018

News

Parking Day News

umverkehR brachte gestern den internationalen PARK(ing) Day auch nach Basel. In Basel wurden mehrere Parkplätze an der Maulbeerstrasse und an der Alemannengasse umgestaltet. Es gab Zeit und Platz zum Verweilen, Spielen, Essen, Trinken und Musizieren oder um sich über umverkehR zu informieren. Ausserdem gab es die Möglichkeit mittels Velotaxi vom einen Parking Day Standort zum anderen zu gelangen.

Parking Day 2016 – Die Strasse gehört uns!
umverkehR fordert öffentliche Freiräume statt Parkplätze. Zu viele Autos stehen in den Städten herum, versperren unseren Raum, nehmen uns den Platz zum Verweilen, Flanieren und Spielen weg. Autos verstellen unsere Lebensqualität. Hochgerechnet von den in Basel-Stadt zugelassenen gut 62 000 Personenwagen belegen alle Parkplätze zusammen gegen 4,5% der Kantonsfläche. Ist das nicht wahnsinnig?