umverkehR

umverkehR

Stadtklima-Initiativen

Stadtklima-Initiativen

Mit der «Initiative für ein gesundes Stadtklima» (Gute-Luft-Initiative) und der «Initiative für eine zukunftsfähige Mobilität» (Zukunfts-Initiative) will umverkehR Platz für Bäume, sichere Fuss- und Velowege sowie einen zuverlässigen ÖV schaffen. Wir fordern: endlich Bahn frei für den klimafreundlichen Verkehr! Und wir wollen mit Grünflächen die Bevölkerung vor Hitzetagen und Tropennächte schützen. Gefällt dir die Idee? Dann schreib dich jetzt ein – denn nur wenn uns genügend Leute aus deiner Stadt unterstützen, können wir die Initiativen erfolgreich umsetzen.

 

umverkehR-News

Regierung und Parlament lehnen die zwei rückständigen Auto-Initiativen des Gewerbeverbands ab und empfehlen einen vorbildlichen Gegenvorschlag zur Annahme. So soll bis 2050 der gesamte Verkehr auf den Basler Strassen umweltfreundlich abgewickelt werden. Als umweltfreundlich gelten Verkehrsmittel und Fortbewegungsarten, die insbesondere flächeneffizient, emissionsarm, klima- und ressourcenschonend sind. Damit hat der Gegenvorschlag sogar internationalen Vorbildcharakter.

Die Verhältnisse in Basel sind eindeutig: rund zwei Drittel der Bevölkerung besitzt kein eigenes Auto. Der Motorisierungsgrad ist so tief, wie in keiner anderen Schweizer Stadt. Gleichzeitig ist der Veloanteil mit 17 Prozent im Vergleich mit den sechs grössten Deutschschweizer Städten am höchsten. Ausserdem leben über die Hälfte der Basler Haushalte ohne eigenes Auto. Trotzdem soll die Initiative «Parkieren für alle Verkehrsteilnehmer» das Parkplatzangebot im öffentlichen Raum ausbauen.

Die gute Nachricht zuerst: Die Städte-Initiative von umverkehR wirkt. In Basel-Stadt ging der Autoverkehr zwischen 2010 und 2018 um insgesamt 6 Prozent zurück. Das ist zwar etwas weniger als die 10 Prozent, die im Basler Umweltschutzgesetz vorgegeben sind, aber offenbar genug, um die Autolobby auf den Plan zu rufen. So soll die Initiative «Zämme fahre mir besser» das Reduktionsziel von 10 Prozent bis 2020 aus dem Gesetz streichen und Basel mit zusätzlichem Autoverkehr überschwemmen.

Am 9. Februar 2020 stimmt die Bevölkerung des Kantons Zürich – auch dank der Unterstützung des Referendums
durch umverkehR – über den Rosengartentunnel in der Stadt Zürich ab. Das Projekt entspricht einer
Verkehrspolitik aus dem letzten Jahrhundert und verdient darum ein klares Nein.

Ein Beitrag von Simone Brander, Mitglied der umverkehR-Regionalgruppe Zürich und Gemeinderätin SP Stadt Zürich

 

Das umverkehRen N°124 jetzt lesen!

Strassenbau = Sackgasse

 

Editorial: Engpassbeseitigung 2.0

Standpunkt: Strassenbau-Moratorium gesucht

Strassenbau: Strassenschneisen in Wohnquartieren?

Strassenbau: Nein zum Rosengartentunnel

Strassenbau: Die gleichen Fehler wie vor 50 Jahren

Städte-Initiative: Auto-Initiativen als Steilpass?

pl@net

Zug statt Flug: Harte Fakten zum Flugverkehr

PARK(ing) Day: Parkplätze zum Leben erwecken

Fokus: Städte-Initiativen in Zürich und Basel verteidigen!

Agenda

 

Medienmitteilungen

Die Auto-Initiativen des Gewerbeverbands wollen das 10%-Reduktionsziel sowie die «verkehrsbeschränkenden Massnahmen» aus dem Gesetz streichen. Damit greifen Sie die Städte-Initiative von umverkehR frontal an und drohen Basel-Stadt mit einem Auto-Tsunami zu überrollen. umverkehR setzt deshalb im Abstimmungskampf auf eine Flutwelle aus Autos, die über das Basler Münster bricht.

 

9 Fakten zu Flugverkehr und Klimaschutz, die Sie kennen sollten

Nächste Woche wird die UREK-N über das CO2-Gesetz debattieren. Dabei wird es voraussichtlich auch wieder um die Flugticketabgabe gehen. Als Diskussionsgrundlage hat umverkehR die wichtigsten Fakten zusammengestellt.

Nächste Veranstaltungen

27. Februar 2020 - 14:30 - 27. Februar 2020 - 16:00
Matteo Masserini
Rote Fabrik Zürich, Seestrasse 395, 8038 Zürich

«Zug statt Flug»-Atelier von umverkehR im Themenblock "System change, not climate change"

14. März 2020 - 14:15 - 14. März 2020 - 16:15
Daniel Costantino
Der genaue Ort wird vor dem Anlass bekannt gegeben, 4000 Basel
Bäume statt Asphalt! Gemeinsam mit dir wollen wir die Verkehrs-Zukunft in unseren Städten gestalten. Wir möchten einen Teil des Strassenraums in Grünraum umwandeln, um die Städte für deren Bewohnerinnen und Bewohner hitzeerträglich zu machen.
6. April 2020 - 19:00 - 6. April 2020 - 21:00
Matteo Masserini
tbd, 8000 Zürich
Stell Dir vor, dass es in Zürich immer mehr Bäume gibt, die im Sommer Schatten spenden und uns vor der Hitze schützen. Gleichzeitig hat es weniger Autos, die im öffentlichen Raum herumstehen. Dafür gibt es mehr Platz für Velofahrende, Zufussgehende und für den ÖV.