umverkehR

umverkehR

Bund nutzt Klimachance nicht – Schande!

Bund nutzt Klimachance nicht – Schande!

Knapp 2 Milliarden für den Flugverkehr ohne Klimaziele? Dagegen haben wir uns mit einer Petition, die von über 11‘000 Personen unterschrieben wurde, gewehrt. Leider ignorierten der Bundesrat sowie auch das Parlament den Widerstand aus der Bevölkerung. Jetzt fordern wir, dass mindestens so viele Staatsgelder wie für die Rettung der Flugbranche auch in den Ausbau der Nachtzüge investiert werden, damit wir die Verlagerung von Flug auf Zug vorantreiben können.

Stadtklima-Initiativen

Stadtklima-Initiativen

Mit der «Initiative für ein gesundes Stadtklima» (Gute-Luft-Initiative) und der «Initiative für eine zukunftsfähige Mobilität» (Zukunfts-Initiative) will umverkehR Platz für Bäume, sichere Fuss- und Velowege sowie einen zuverlässigen ÖV schaffen. Wir fordern: endlich Bahn frei für den klimafreundlichen Verkehr! Und wir wollen mit Grünflächen die Bevölkerung vor Hitzetagen und Tropennächte schützen. Gefällt dir die Idee? Dann schreib dich jetzt ein – denn nur wenn uns genügend Leute aus deiner Stadt unterstützen, können wir die Initiativen erfolgreich umsetzen.

 

Dem Fussverkehr einen höheren Stellenwert einräumen!

Dem Fussverkehr einen höheren Stellenwert einräumen!

Zu Fuss im städtischen Raum von A nach B, hält fit und spart Zeit. Angenehm soll diese Wegstrecke sein, dazu ist eine ausgezeichnete Fussverkehrsinfrastruktur Voraussetzung.

Die Studie GEHsund - Städtevergleich Fussverkehr beinhaltet, die ...

  • Erarbeitung von Indikatoren zum Monitoring.
  • Systematische Erfassung der Stärken und Schwächen der Fussweginfrastruktur.
  • Empfehlung von Handlungsmöglichkeiten zur Förderung des Fussverkehrs.

umverkehR-News

Lebensraum statt Parkplatz - bereits zum 15. Mal findet der PARK(ing) Day statt. Dieses Jahr am Freitag, 18. September.
Lebenswerte Strassenräume für Menschen, weniger Verkehr, bessere Luft.
Eine Stadt, in der es sich gut zu Fuss gehen und mit dem Velo fahren lässt.
Ein Stadtbild, das nicht von Blechlawinen, sondern von buntem Leben geprägt ist.
Der PARK(ing) Day macht es möglich!

Weltweit treffen sich Tausende Velofahrende jeden letzten Freitagabend des Monats, um gemeinsam durch die Strassen der Stadt zu fahren. In der Schweiz erlebt diese Bewegung, die unter dem Namen «Critical Mass» (dt. kritische Masse) bekannt ist, einen Aufschwung. Doch was steckt hinter dieser Bewegung, die seit fast dreissig Jahren das Herz jedes Velofahrenden höherschlagen lässt?

Haben Bäume und Grünflächen einen entscheidenden Einfluss im Kampf gegen sommerliche Hitzeinseln? Wie kann man den Bäumen wieder genügend Platz in den Städten einräumen?
Interview mit Mathieu Pochon, dipl. Umweltingenieur ETHL

«Kidical Mass» – die «Critical Mass» für Familien und Kinder

Die Kidical Mass ist eine bewilligte und gefahrlose Rundfahrt für Familien und Kinder. Die erste Kidical Mass fand im Jahr 2008 in Eugene im US-Staat Oregon statt. Seither hat diese Idee Aktivistinnen und Aktivisten weltweit inspiriert – seit 2019 auch in Zürich. Am 21. März 2020 war eine Aktion in Zürich wie auch in über 70 deutschen Städten geplant. Aus aktuellem Anlass musste diese jedoch abgesagt werden. Sobald wir uns wieder versammeln können, wird die Aktion nachgeholt.

19 Mai 20
Silas Hobi

Mobilität ist ein Schlüsselfaktor bei der raschen Ausbreitung von Corona über die ganze Welt, und der Verkehr ist einer der grössten Treiber des Klimaeffekts. Die drastischen Massnahmen gegen das Virus geben eine Vorstellung davon, was möglich wäre, um die Klimakrise zu bewältigen. umverkehR fordert den Umbau zu einer umweltfreundlichen Gesellschaft und will mit den Stadtklima-Initiativen die Strassen zurückerobern.

Medienmitteilungen

Das Velo ist in der Corona-Krise das geeignetste Fortbewegungsmittel. Viele Grosstädte rund um den Globus haben deshalb über Nacht Velowege aus dem Boden gestampft. Höchste Zeit, dass auch in der Schweiz mehr Auto-Fahrbahnen zu Velowegen umgewandelt werden. Weil die Behörden den Trend verschlafen, haben Aktivistinnen und Aktivisten der Regionalgruppe Zürich von umverkehR selbst Hand angelegt.

Hundertausende leiden unter der Coronakrise und der Bundesrat priorisiert den Flugverkehr. Dabei wird die wirtschaftliche Bedeutung der Luftfahrt massiv überschätzt und Klimaziele vernachlässigt. Deshalb fordert umverkehR, allfällige Staatshilfen an klare Reduktionsziele für den Flugverkehr zu knüpfen und die Verlagerung auf den klimafreundlicheren Bahnverkehr zu fördern.

Nächste Veranstaltungen

1. Juli 2020 - 18:00 - 1. Juli 2020 - 21:00
Greta Stieger
Kulturpark, Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich

Veranstaltungsreihe «umverkehRt & abgehoben»
Viele Top-Flugdestinationen ab der Schweiz können klimafreundlicher mit der Bahn erreicht werden. Jedoch wurden in den letzten Jahren diverse Nachtzuglinien abgeschafft. Fachpersonen diskutieren, wie wir Gegensteuer geben und den Trend umkehren können.