Jetzt die Weichen für Zug statt Flug stellen!

17. Juni 2022, 19:00 - 21:00

Die Flugzeuge am Himmel nehmen wieder zu und es wird geflogen wie vor der Pandemie. Obwohl der Bundesrat anerkannt hat, dass der Flugverkehr in der Schweiz der grösste klimaschädigende Sektor ist, setzt er weiterhin auf Pflästerlipolitik und technologische Wunder. Dabei ist die Akzeptanz für eine Flugticketabgabe in der Bevölkerung ungebremst hoch. Das würde den Ausbau der Nachtzüge beschleunigen. Denn auch wenn die Linie nach Amsterdam seit Dezember wieder fährt, musste die SBB die Pläne für Rom und Barcelona aufgrund der fehlenden Finanzierung zurückstellen.

Wie können wir den Klimaeffekt der Luftfahrt reduzieren?

Und was braucht es, damit Nachtzüge weiter Fahrt aufnehmen?

Diese Fragen werden von ausgewiesenen Fachpersonen aufgegriffen und nach informativen Einstiegsreferaten in einer Podiumsdiskussion vertieft.




Franziska Ryser ist Co-Präsidentin von umverkehR und Nationalrätin der Grünen Schweiz.

Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen ist Ökonom und ordentlicher Professor für Management Erneuerbarer Energien an der Universität St. Gallen (HSG).

Stefan Keller ist Projektleiter beim Markt- & Sozialforschungsinstitut gfs und hat in dieser Funktion eine Umfrage zur Akzeptanz der Bevölkerung zu Massnahmen im Flugverkehr durchgeführt.

Moderation: Christoph Keller


18.30 Türöffnung

19.00 Begrüssung Franziska Ryser (Co-Präsidentin umverkehR / Nationalrätin Grüne) - «Die Politik ist gefordert»

19.15 Stefan Keller (GFS) – «Will die Bevölkerung eine Flugticketabgabe?»

19.30 Rolf Wüstenhagen (Prof. Dr. HSG) – «So nehmen die Nachtzüge weiter Fahrt auf»

19.45 Podiumsdiskussion und Fragen aus dem Publikum

20.30 Abschluss

Moderation: Christoph Keller













Kulturpark
Pfingstweidstrasse 16
8005 Zürich
Schweiz

47.3882334, 8.518