Was bedeutet das CO2-Gesetz für Zug statt Flug?

Kulturpark
Pfingstweidstrasse 16
8005 Zürich
Schweiz

19. Mai 2021, 18:45 - 21:00

47.3882334, 8.518

Programm

19.00 Begrüssung Franziska Ryser (Co-Präsidentin umverkehR / Nationalrätin Grüne) - CO2-Gesetz: Auswirkungen auf Zug statt Flug

19.15 Urs Neu (ProClim / SCNAT) – Wie klimaschädlich ist Fliegen?

19.40 Michael Hermann (SOTOMO) – Wer profitiert von der Flugticketabgabe?

20.00 Podiumsdiskussion und Fragen aus dem Publikum

20.30 Abschluss

Moderation: Christoph Keller

 

Anmeldung

Im Herbst hat das Parlament das neue CO2-Gesetz verabschiedet. Dagegen wurde das Referendum ergriffen und es kommt am 13. Juni zur Volksabstimmung. Franziska Ryser (Co-Präsidentin umverkehR und Nationalrätin Grüne) erklärt aus erster Hand, welche Auswirkungen das neue CO2-Gesetz auf den Flugverkehr und den Ausbau des Nachtzugnetzes hat.

Urs Neu (ProClim / SCNAT) hat in einer Studie die komplexen Auswirkungen der Flugverkehrsemissionen auf das Klima analysiert und den Stand der Wissenschaft zusammengefasst. Er wird uns erläutern, wie klimaschädlich das Fliegen wirklich ist.

Michael Hermann (SOTOMO) hat untersucht, welche finanzielle Auswirkung die Einführung einer Flugticketabgabe auf die Bevölkerung hat. Er wird uns aufzeigen, wer von der Abgabe profitiert.

Im Anschluss an die Inputreferate gibt es eine Podiumsdiskussion.

Abhängig von der epidemiologischen Lage wird kurzfristig über die Form der Durchführung der Veranstaltung entschieden.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erwünscht.