Sie sind hier

Fussverkehr - GEHsund

Fussverkehr - GEHsund

Dem Fussverkehr einen höheren Stellenwert einräumen!

Dem Fussverkehr einen höheren Stellenwert einräumen!

Zu Fuss im städtischen Raum von A nach B, hält fit und spart Zeit. Angenehm soll diese Wegstrecke sein, dazu ist eine ausgezeichnete Fussverkehrsinfrastruktur Voraussetzung.

Die Studie GEHsund - Städtevergleich Fussverkehr beinhaltet, die ...

  • Erarbeitung von Indikatoren zum Monitoring.
  • Systematische Erfassung der Stärken und Schwächen der Fussweginfrastruktur.
  • Empfehlung von Handlungsmöglichkeiten zur Förderung des Fussverkehrs.

GEHsund - Städtevergleich Fussverkehr

Ausgezeichnete Fussverkehrsinfrastruktur

Dem Fussverkehr muss in der Praxis einen höheren Stellenwert eingeräumt werden. Die Fussgängerinnen und Fussgänger sollen verstärkt sichtbar und erfassbar gemacht werden. Im Bereich Mobilität bestehen bereits diverse Erhebungen, Statistiken und Vergleiche, meist fehlen aber Informationen zum Fussverkehr. Zudem bestehen zwar Standards und teilweise gesetzliche Vorgaben, welche leider noch längst nicht flächendeckend umgesetzt sind.

Deshalb entwickelt umverkehR den Fussverkehrstest aus den Jahren 2016-2017 zusammen mit Fussverkehr Schweiz und der Hochschule Rapperswil weiter. Die Fussgängerfreundlichkeit wird im aktuellen Projekt „GEHsund - Städtevergleich Fussverkehr“ in den Partnerstädten aus unterschiedlichen Blickwinkeln vollumfänglich bewertet. Wir nehmen die Städte Aarau, Basel, Bellinzona, Bern, Chur, Genf, Lausanne, Locarno, Lugano, Luzern, Neuenburg, Winterthur und Zürich ins Visier. Es zählen die digitale Erhebung der Fussverkehrsinfrastruktur, die Einschätzung der Bevölkerung, sowie die Voraussetzung in Verwaltung und Politik, insgesamt gegliedert in drei Teilprojekte:

 

Forderungen und Projektziele

Das Projekt schenkt dem Fussverkehr insbesondere in den folgenden Punkten stärker Beachtung:

  • Erarbeitung von Indikatoren zum Monitoring des Fussverkehrs mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen.
  • Systematische Erfassung der Stärken und Schwächen der Fussweginfrastruktur als Grundlage für Verbesserungen.
  • Umfangreicher Städtevergleich aufgeschlüsselt nach verschiedenen, vergleichbaren Fussverkehrs-Kriterien.
  • Aufzeigen von Handlungsmöglichkeiten zur Förderung des Fussverkehrs.
  • Bereitstellen eines Werkzeugkastens für künftige Erhebungen (zeitlicher Längsvergleich).
  • Entwicklung eines digitalen GIS-basierten Instruments zur Erhebung der Fussverkehrsqualität, welches sich auch für die Erhebung von Schwachstellen nutzen lässt.

 

Unterstützung

 

   
     und Partnerstädte    

 

Infoveranstaltungen zum Projektstart!

30 Okt 18
Veronika Killer

Während der Infoveranstaltung zum Projektstart von "GEHsund-Städtevergleich Fussverkehr" fand am 4. Oktober 2018 ein spannender Austausch mit den Verantwortlichen für den Fussverkehr der Deutschschweizer Partnerstädte statt.

 

Medienmitteilung Fussverkehrstest 2016

14 Nov 16
Bernhard Piller

umverkehR wollte es genauer wissen: Wie viel Platz bleibt den FussgängerInnen in unseren Städten im täglichen Gerangel um genügend Raum? Oft wird in der verkehrspolitischen Debatte dem Fussverkehr zu wenig Gewicht beigemessen. Dies möchte umverkehR mit dem nun vorliegenden Fussverkehrs-Test ändern.